Imperial State Electric

Imperial State Electric

"Hier fühle ich mich ein bisschen wie Marc Bolan bei T.Rex", sagt der ehemalige Hellacopters-Frontmann Nicke Andersson, wenn es um das Nachfolgeprojekt Imperial State Electric geht.

"Hier fühle ich mich ein bisschen wie Marc Bolan bei T.Rex", sagt der ehemalige Hellacopters-Frontmann Nicke Andersson, wenn es um das Nachfolgeprojekt Imperial State Electric geht. Nachdem Nicke Andersson die Hellacopters im Jahr 2008 zu Grabe getragen hat, beginnt er mit dem Schreiben eigener Songs für ein geplantes Soloalbum. So ganz allein fühlt sich der Schwede aber dann doch etwas unwohl in seiner Haut, und so rekrutiert er mal eben die komplette Belegschaft seiner Coverband Cold Ethyl für seine neuen Belange. Das selbstbetitelte Debütalbum erscheint im Mai 2010 und sorgt in Retro-Kreisen für reichlich Aufsehen. Auch live kommt der erdige Mix aus Powerpop und 70s-Rock gut an, sodass die Band bereits nach kurzer Zeit diverse schwedische Clubs ausverkauft. Mittlerweile kennt man die Schweden auch außerhalb ihrer Heimat. Vor allem in Deutschland und in Spanien werden Imperial State Electric von Freunden kantiger Vintage-Klänge im Stile von Kiss, Alice Cooper und Thin Lizzy auf Händen getragen: "Ich weiß nicht genau warum das so ist, aber wir hatten schon mit den Hellacopters viel Spaß in Deutschland und in Spanien. Das ist mit dieser Band nicht anders."